ArchAngeloi

Ähnlich wie die Quintessenzen haben die ArchAngeloi einen Bezug zu bestimmten Equilibium-Flaschen, den Erzengelflaschen. Sowohl die Erzengelflaschen als auch die ArchAngeloi sind erst in den letzten Jahren und damit erst nach dem Tod von Vicky Wall enstanden. Wie der Name nahelegt, tragen diese Flaschen Eigenschaften, die in unserem Kulturkreis den Erzengeln zugesprochen werden. Während die Pomander vorwiegend das Energiesystem schützen und reinigen, die Quintessenzen es öffen, so verbinden uns die ArchAngeloi mit der tieferen Absicht unserer Seele in Bezug auf unser Leben auf  dem Planeten, der uns nährt. Durch die ArchAngeloi spüren wir uns als Teil der menschlichen Gemeinschaft auf der Erde. Auch gelingt es uns leichter, mit Weitblick und bestenfalls Weisheit bei der Verwirklchung von Zielen unserer jeweiligen Gemeinschaft, die Gesundheit und das Gleichgewicht unseres gesamten Planeten im Blick zu behalten. Die ArchAngeloi rücken somit auf sanfte Art einiges zurecht: Dies betrifft auch unsere individuelle Position in den Gruppen, denen wir angehören. Insgesamt wirken die ArchAngeloi stark auf der Ebene des Ätherkörpers, so dass wir leichter diejenigen Kräfte spüren, die über uns und unser irdisches Leben hinaus gehen. Gleichzeitig  können wir gerade dadurch unser irdisches Dasein intensiv, aber aus einer höheren Perspektive neu erspüren und gegebenenfalls neu ausrichten. Insofern sind die ArchAngeloi dabei hilfreich, große Veränderungen harmonisch zu initiieren und/oder sie auf vergleichsweise sanfte Art zu durchlaufen. Die ArchAngeloi werden anders als die Pomander und Quintessenzen nicht in Kunststofflaschen dargeboten, aus denen man tropfenweise Essenz entnimmt, sondern als Sprays in keinen Glasflaschen. Zur Anwendung sprüht man drei kurze Stöße über dem Kopf in die Aura und fächelt die Essenz dann in die gesamten Aura hinein. Wie das genau geht, wird ihnen gegebenenfalls in der Aura-Soma-Beratung gezeigt. ArchAngeloi können wie Pomander und Quintessenzen mit mehreren Menschen geteilt werden.

Die ArchAngeloi geben auf eine andere Art und Weise als die Pomander Schutz und bewirken gleichzeitig auf eine andere Art und Weise als die Quintessenzen ein Erspüren feinerer spiritueller Ebenen. Meines Erachtens ist ihre beeindruckenste Eigenschaft das Halten der Verbindung über die verschiedenen Ebenen und Netzwerke hinweg.

 

 

©  Susanne Petersen 2010